Welcome! E-Mail: acochius@gmail.com, Phone: 0049 176 55122580

Ausstellung: “Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.”

Ausstellung: “Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.”

 

– Vernissage Andrea Cochius: „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers –

Am 07.06.2018 eröffnete in der Fleischauerstraße 33, Lübeck, um 19 Uhr die Einzelausstellung „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“. Zu einer schönen Feier trugen Verköstigungen, sowie die persönliche Anwesenheit der Künstlerin bei.

Andrea Cochius setzt sich für ein allgemeines Bewusstsein unserer kulturellen Wurzeln ein: Sie ist Mitglied der Organisation Arbeit an Europa, in der junge engagierte Zeitgenossen an neuen Beschreibungsformen für ein positiv konnotiertes Europa arbeiten.

Vielleicht lenkten Cochius’ Ausbildung zur Steinbildhauerin und ihre Beschäftigung mit digitalen Medien innerhalb des Kunststudiums ihre Aufmerksamkeit auf die Schnittstelle dieser beiden Welten. Ihre Werke changieren in spannungsreicher Schönheit zwischen Tradition und Innovation. Zu sehen war eine Bandbreite von Ausstellungsobjekten, die von Zeichnungen über eine Videoprojektion ➡ bis hin zu LED-Bildern reicht und immer nur ein Thema enthält:

Die Ausstellung „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“ beschreibt eine positive Vision Europas.

Dauer der Ausstellung: 07.06. – 05.07.2018

GEDOK SH | Fleischhauerstr. 33 | 23552 Lübeck

Vernissage bei Eröffnungsfeier des Antiquariats “Lübecks Schatzkammer”

– Eröffnungsfeier des Antiquariats „Lübecks Schatzkammer“ mit Live-Musik und Sektempfang –

Am 02.05.2018 eröffnete Jan Becker an Lübecks Untertrave 104 ab 15 Uhr sein Antiquariat „Lübecks Schatzkammer“. Zu einer fröhlichen Feier trugen Live-Musik und Sektempfang bei.

Der unkonventionelle Lübecker Jan Becker ist bereits stadtbekannt. Das liegt u.a. an seinem idyllischen „Schatzcafé“ in der Wakenitzstraße 14, welches er seit gut drei Jahren gemeinsam mit seiner Frau Imke Krüger betreibt.

Am Mittwoch eröffnete er nun eine Zweigstelle, die Schätze in sich birgt und jeden Trödel-Liebhaber das Herz höher schlagen lässt. Zu diesem Anlass war ich ebenfalls anwesend und präsentierte neueste Original-Werke sowie Print-Produkte zu günstigen Konditionen. In den gezeigten Arbeiten gebe ich klassischen Motiven einen innovativen, frischen Anstrich. Imke Krüger, Jazz-Sängerin und Frau des ehemaligen Seefahrers Jan Becker, steuerte selbst zur Live-Musik bei.

Portfolio