Blog

Einzelausstellung: Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers. Lübeck, 2018.

Vernissage Andrea Cochius: „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Am 07.06.2018 eröffnete in der Fleischauerstraße 33, Lübeck, um 19 Uhr die Einzelausstellung „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

Andrea Cochius setzt sich für ein allgemeines Bewusstsein unserer kulturellen Wurzeln ein: Sie beteiligte sich an Diskussionen und arbeitete als Video-Dokumentarin für die Organisation Arbeit an Europa, in der junge engagierte Zeitgenossen an neuen Beschreibungsformen für ein positiv konnotiertes Europa arbeiten.

Vielleicht lenkten Cochius’ Ausbildung zur Steinbildhauerin und ihre Beschäftigung mit digitalen Medien innerhalb des Kunststudiums ihre Aufmerksamkeit auf die Schnittstelle dieser beiden Welten. Ihre Werke changieren in spannungsreicher Schönheit zwischen Tradition und Innovation. Zu sehen war eine Bandbreite von Ausstellungsobjekten, die von Zeichnungen über eine Videoprojektion bis hin zu LED-Bildern reicht und immer nur ein Thema enthält:

Die Ausstellung „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“ beschreibt eine positive Vision Europas.

Dauer der Ausstellung: 07.06. – 05.07.2018

GEDOK SH | Fleischhauerstr. 33 | 23552 Lübeck